Unglaublich: anscheinend haben wir UNO unser ganzes Leben lang falsch gespielt!

UNO

Diese Regel verändert das gesamte Spiel

Eins der wohl bekanntesten und lustigsten Spiele überhaupt: UNO. Dieses Amerikanische Familienspiel wird von den meisten Menschen schnell verstanden und gerne über mehrere Stunden gespielt. Das Ziel: so schnell es geht alle seine Karten loswerden. Bestimmt hat dieses Spiel auch bei euch bei einigen Spielerunden für aufbrausende Diskussionen gesorgt. Es gibt einige Spielregeln die das Spiel kniffelig machen. Es scheint jedoch, dass eine Spielregel grundsätzlich verkehrt angewendet wird! 

Eine Regel scheint von den meisten Menschen falsch interpretiert zu werden.

Spielregeln
Die Amerikanische LaToya McCaskill Stallings entschied sich eines Tages die Spielregeln von UNO nochmals genauer anzugucken. Dabei kam sie zu dem Entschluss, dass die berühmte ‘+4’ Karte des Spiels nicht einfach so gelegt werden darf. LaToya schreibt auf Facebook ihre Meinung: “Es hat mich 35 Jahre auf dieser Erde gekostet um zu begreifen, dass ich UNO die ganze Zeit falsch gespielt habe.”

+4 Karte
Die meisten Menschen wissen inzwischen, dass die ‘+4’-Karte bewirken kann das man die eigenen Karten niemals alle los wird. Nun scheint es jedoch auch zu stimmen, dass man diese Karte gar nicht immer einfach legen darf! Die ‘+4’-Karte darf nur dann gelegt werden, wenn man wirklich keine andere Karte mehr spielen kann. Wenn du also jemand Anderen der nur noch eine Karte hat den Sieg verweigern möchtest, kannst du nicht einfach so diese Karte legen – nur dann, wenn du wirklich nichts weiter spielen kannst! Wusstest du das? Wie wurde UNO bei euch gespielt?

Lies dir auch durch: Wie viele Dreiecke kannst du zählen? Kommst du auf die richtige Antwort dieses Rätsels? 

Du möchtest diesen Artikel später nochmal ansehen? Dann speicher ihn auf Pinterest

Quelle: HLN | Bild: Uno by Nate Cull is licensed under CC BY-SA 2.0