Aha! Dieses bekannte Problem löst also das Loch in der Nudelkelle!


Es war die ganze Zeit schon unter unserer Nase!

Dir ist das Loch in der Nudelkelle vielleicht noch nie wirklich aufgefallen. Das ist oft so, wenn man bestimmt Gegenstände im Alltag ständig sieht. Nach einer Weile registriert man sie garnicht mehr richtig. Ob bemerkt oder nicht, das kleine Loch in diesem speziellen Kochlöffel scheint nicht für vieles gut zu sein. Wenn du aber nur wüsstest, was für ein Zweck sich dahinter verbirgt, würdest du staunen! Gleich verraten wir es dir.

Beim Abschätzen der Pasta-Portion verlassen wir uns meistens auf Intuition.

Nudeln
Nudeln sind einer unser Favoriten und es gibt kaum jemand, den du mit einem Pasta-Gericht nicht glücklich machen kannst. Wenn man alleine ist greift man auch gerne zur Nudelpackung zum Abendessen. Es ist günstig, füllt und schmeckt. Nur ein klassisches Problem bereiten Nudeln, Spaghetti insbesondere, bei der Vorbereitung. Man verschätzt sich einfach immer beim Versuch, die richtige Menge zu kochen. Manchmal ist es zu wenig, aber meistens wird es viel zu viel! Wie soll man es auch bei der Form der Spaghetti richtig hinbekommen? Und aufquellen tun sie auch noch. Es scheint einfach eine unmögliche Aufgabe zu sein. Umso verrückter ist es also, dass du die Lösung die ganze Zeit über schon in der Hand hältst!

Das Loch
Das kleine Loch in der Nudelkelle ist tatsächlich dafür gedacht, die richtige Portion Spaghetti zu kochen. Die Menge an Nudeln, die durch das Loch passt, reicht nämlich exakt für eine Person. Da waren die Designer des Löffels aber wirklich clever, findest du nicht? Nur schade, dass die wenigsten von uns davon wissen! Am besten du teilst das also mit deinen Freunden und verbreitest diesen unglaublichen Lifehack!

Quelle: Kochbar | Bild: Max Pixel