Finden Sie heraus, warum das WLAN bei Ihnen zu Hause langsam sein könnte

wifi

Kein schwaches WLAN-Signal mehr!

Es ist wirklich frustrierend, wenn eine Internetseite sich einfach nicht richtig laden lässt, oder eine Netflix-Sendung, die immer wieder puffert. Sie wissen, dass Sie einen guten Router haben und dass das WLAN laut allen Tests zur Internetgeschwindigkeit nicht so langsam sein sollte. Warum können Sie sich dann kein Video anschauen, ohne dass der Bildschirm ständig einfriert?

Funkwellen

Wie es sich herausstellt, könnten andere elektrische Geräte in Ihrem Haus Ihre Online-Verbindung stören. Funkwellen ermöglichen es uns, unser WLAN-Netzwerk auf allen unseren Geräten zu nutzen; Laptops, Handys, Tablets, sogar einige Kühlschränke haben jetzt WLAN! Diese Geräte sind Empfänger dieser Funkwellen und ermöglichen eine Internetverbindung. Diese „WLAN-Wellen“ kommen von Ihrem Router, aber das ist nicht die einzige Quelle in Ihrem Haus, die Funkwellen aussendet. Ihr Festnetztelefon, Ihre Mikrowelle, Ihr Babymonitor und sogar einige Weihnachtsdekorationen, die zu bestimmten Tageszeiten die Farbe wechseln, senden diese Art von Funkwellen aus. Ihre langsame WLAN-Verbindung könnte mit den Wellen zusammenhängen, die von diesen anderen Geräten ausgesendet werden.

Frequenz

Natürlich haben nicht alle Geräte die gleiche Wellenlänge, und wenn Ihre Geräte weit voneinander entfernt sind, stören sie sich nicht allzu sehr gegenseitig. Wenn Ihre Geräte jedoch so eingestellt sind, dass sie dieselbe Frequenz von Funkwellen aussenden, kann es zu Problemen kommen. Vor allem, wenn sich diese Geräte in unmittelbarer Nähe zu anderen Geräten mit genau derselben Frequenz befinden. Dadurch wird es wahrscheinlicher, dass deren Funkwellen Ihr WLAN-Signal stören. Wenn Ihr Router in der Nähe Ihres  Festnetzanschlusses und Ihrer Mikrowelle steht, kann Ihr WLAN darunter leiden.

Materialien

Aber Ihre elektronischen Geräte sind nicht die einzigen Übeltäter in Ihrer Wohnung. Auch Ihre Wände können die Ursache für schlechtes WLAN sein. Wenn Sie Betonwände haben, kann es sein, dass die Wände Funkwellen blockieren. Das ist nicht wünschenswert, wenn Sie versuchen, ein gutes Signal zu erhalten. Getöntes Glas ist ein weiteres Material, das sich nicht gut mit Funkwellen verträgt: Im Glas befinden sich Metallpartikel, diese absorbieren die vom Router ausgesandten Wellen. Das letzte Material, das Ihre Online-Verbindung stören kann, ist Wasser: ein weiterer Stoff, der Funkwellen absorbiert. Wenn Ihr Router also neben einem Aquarium steht, sollten Sie überlegen, es an einem anderen Ort aufzustellen (obwohl der Router in diesem Fall die einfachere Lösung wäre).

Es ist zwar unmöglich, in einem perfekten „WLAN-freundlichen“ Haus zu leben, aber mit diesen Tipps haben Sie vielleicht bessere Chancen, den richtigen Platz für Ihren Router zu finden, um Ihr Signal und damit Ihr Online-Erlebnis zu verbessern!

Lesen Sie auch: So erhälst du innerhalb von 2 Minuten ein 4 mal so starkes WiFi Signal!

Quelle: Max Vandaag | Bild: Unsplash, Stephen Phillips

Array