Ehepaar lebt in einem abgelegenen, selbst gebauten Wachturm im Wald

Diese beiden Männer haben das Haus selbst gebaut und eine schöne Aussicht über den riesigen Wald

Hast du jemals davon geträumt, ganz oben in einem Turms zu wohnen, wo man eine schöne Aussicht über weite Felder und Wälder genießen kann? Alan Colley und Dabney Tompkins haben sich diesen Traum verwirklicht und leben jetzt in einem sogenannten Feuerturm im Wald.

Das Land

Im Umpqua National Forest, im Süden des amerikanischen Bundesstaates Oregon, liegt der Feuerturm von Alan und Dabney. Die beiden Männer kauften sich das Stück Land zunächst, um eine Hütte zu bauen, in der sie ihre Wochenenden verbringen konnten. Doch stattdessen bauten sie ein Haus, das einem Aussichtsturm ähnelt. Das Paar besuchten diesen Turm gelegentlich, aber nach ein paar Jahren beschlossen sie, dauerhaft dort einzuziehen. Gesagt, getan.

Das Leben in einem Feuerturm

Der Wachturm, in dem Alan und Dabney leben, wird oft als Ausguck für Brände gebaut, aber heute dient er nur noch als Wohnsitz. „Wenn die Sonne scheint, wacht man auf und es ist niemand auf den Feldern oder Straßen zu sehen. Das ist etwas ganz Besonderes“, sagt Dabney Tomkins.

Würdest du gerne mehr über den Turm lesen und ihn von innen sehen? Dann lies die nächste Seite.

Seite 1/2

Array