Schmeiß deinen alten Pulli nicht weg, mache ein Hundebett daraus!

  • Nähe dann die Innenseite der Ärmel an den Bauchteil dran.

  • Stopfe jetzt das Füllmaterial in die Ärmel rein, um alles auszupolstern. Benutze ein Material, das schön weich ist.

  • In den leeren Bauchteil kommt jetzt ein Kissen. Dann muss du den Saum unten zu nähen.

  • Vernähe jetzt die beiden Ärmel vorne zusammen und dein Hundebett ist fast fertig!

  • Um die Naht der Ärmel zu verschönern und stabiler zu machen, kannst du anschließend noch ein Stück Stoff vorne drüber nähen. Und schon kann dein Hund auf diesem selbstgemachtes Bett entspannen! Wir hoffen, es gefällt ihm.

 


Seite 2/2

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle und Bilder: GenialeTricks