Das musst du tun, wenn du von einer Qualle gestochen wirst

Hast du aus Versehen eine Qualle berührt?

Quallen sind faszinierende Lebewesen und haben ein einzigartiges Aussehen. Sie bestehen nur aus Gallertmasse und Wasser und bewegen sich in langsamen, pulsierenden Bewegungen. Man sollte sie aber nicht unterschätzen, denn der Stich vieler Quallen kann auch tödlich ausgehen. Das sind die Sofortmaßnahmen bei einem Quallenstich!

Man verfängt sich leicht in den langen Fangarmen der Qualle.

Nesseltier
Nicht alle Quallen haben den selben Grad von Gefährlichkeit. Was sie aber alle haben sind Nesselkapseln, mit denen ihre Fangarme bedeckt sind. Kommt man mit ihnen in Berührung, wird ein Gift ausgestoßen. Dieser Gift dient dazu, die Beutetiere der Qualle zu lähmen oder zu töten. Bei Menschen ist die Reaktion unterschiedlich, je nach Qualle. Bei der gewöhnlichen Schirmqualle ist ein Brennen und Juckreiz wie von einer Brennnessel zu erwarten. Berührt man hingegen eine Feuerqualle werden starke Schmerzen und eine toxische Entzündungsreaktion ausgelöst.

Gestochen
Kommt man mit einer Qualle in Berührung, gibt es eine Vielfalt von möglichen Symptomen. Das Quallengift verursacht Schmerzen auf der Haut, begleitet von Juckreiz und Brennen. Es kann auch zu Schwellungen und Rötungen der Haut kommen. Bei schweren Stichen kommen auch Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Erbrechen, Muskelkrämpfe oder allergische Reaktionen vor.

Was die Sofortmaßnahmen bei einem Quallenstich sind erfährst du auf der nächsten Seite!


Seite 1/2