In diesen 5 Momenten solltest du KEIN Wasser trinken

Wasser ist nicht immer gut…

Allgemein ist Wasser trinken gar keine schlechte Sache, denn für den Körper ist es tatsächlich innerlich und auch äußerlich sehr wichtig, da alle Funktionen des Körpers (wie zum Beispiel die Verdauung) genügend Feuchtigkeit benötigen, um reibungslos laufen können.

Aber in diesen Ausnahmefällen ist es besser, das Glas Wasser stehen zu lassen.

1. Wenn du bereits viel getrunken hast

Denn ja, man kann tatsächlich auch zu viel Wasser trinken. Wenn man zu viel von der klaren Flüssigkeit aufnimmt, kann das Gleichgewicht des natürlichen Salzes im Körper gestört werden, was wiederum zu einem Natriummangel mit folgenden Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar epileptischen Anfällen führen kann.

2. Wenn dein Urin klar ist

Also, woher weiß man, ob man genug Wasser getrunken hat? Richtig, indem man auf die Toilette geht. Die Farbe Ihres Urins ist ein ausgezeichneter Hinweis dafür, ob man mehr oder weniger Wasser trinken sollte. Hat der Urin eine helle, gelbliche Farbe? Dann hast du eine optimale Menge getrunken; bleibe dabei! Wenn dein Urin dagegen dunkelgelb ist, solltest du dringend ein weiteres Glas Wasser (oder zwei) trinken. Ist dein Urin klar? Dann solltest du mit dem Trinken aufhören.

3. Wenn du gerade eine große Mahlzeit hattest

Hast du gerade viel gegessen? Dann solltest du für eine Weile auf Trinkwasser verzichten. Wasser füllt den Magen, weswegen man sich aufgebläht fühlt, wenn man direkt nach dem Essen zu viel trinkt. Warte lieber, bis du ein wenig von der Mahlzeit verdaut hast, bevor du ein Glas Wasser trinkst.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie von zwei weiteren Momenten, in denen man lieber kein Wasser trinken sollte!

Seite 1/2