Herzinfarkt bei Frauen: die Symptome sehen ganz anders aus

Die Symptome sind bei Männer und Frauen unterschiedlich

Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden oft als Männersache angesehen. Dabei sind Herzerkrankungen, und nicht Krebs, die häufigste Todesursache bei Frauen. Der Grund dafür ist, dass die Symptome bei Männer und Frauen anders sind. Bei Frauen sind sie undeutlicher und werden oft den Wechseljahren oder Stress zugeschrieben.

Es ist sehr wichtig, dass man einen Herzinfarkt bei Frauen erkennen kann.

Herzinfarkt
Ein Herzinfarkt ist bei Männer oft leichter zu erkennen und zwar an Hand eines Stechens in der Brust und im Oberarm. Bei Frauen sind diese klassischen Symptome nicht so üblich. Der Herzinfarkt bei Frauen zeichnet sich undeutlicher aus und ist somit schwerer zu erkennen. Aus diesem Grund werden die Symptome von Ärzten oft falsch diagnostiziert und Stress oder der Menopause zugeschrieben. Bei Männer wird ein Herzinfarkt von der Pumpkraft des Herzens verursacht: sie schwächt ab. Bei Frauen ist es aber normalerweise so, dass sich das Herz nicht mehr entspannen kann, daher nicht genug Blut pump und versteift.

Symptome
Ein Herzinfarkt bei Frauen wird meistens von einer „diastolischen Herzinsuffizienz“ verursacht. Dabei ist nicht die Pumpfunktion des Herzes beeinträchtigt, sondern es liegt eine Funktionsstörung in der Entspannungsphase vor. Es gibt auch Männer die daran leiden, doch meistens ist es ein Problem bei Frauen. Zu den Symptomen gehören:

  • Kurzatmigkeit
  • (extreme) Erschöpfung
  • Schwindel
  • Unruhe, Angstgefühle, beschleunigte Atmung
  • Druck oder Engegefühl zwischen den Schulterblätttern
  • Schmerzen im Oberbauch, Rücken, Nacken oder Kiefer

Was erhöht das Risiko eines Herzinfarkts bei Frauen? Das steht auf der nächsten Seite.


Seite 1/2