Deshalb solltest du Milch nur an dieser Stelle im Kühlschrank aufbewahren

Wo bewahrst du deine Milch auf?

Wo steht deine Milch im Kühlschrank? In der Tür, richtig? Das haben wir bisher auch immer so gemacht, aber jetzt nicht mehr. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass das der schlechteste Ort ist, an der man die Milch aufbewahren kann. Die Milch verdirbt viel schneller, wenn sie dort steht. Wieso und wo sie stattdessen hingehört, erklären wir dir jetzt.

Eigentlich ist es ganz logisch.

Milchkarton
Fange wir mit dem Milchkarton an. Steht der in der Kühlschranktür, ist er an der wärmsten Stelle. Da man die Tür mehrmals am Tag auf und zu macht, ist dieser Ort großen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Dadurch bilden und vermehren sich Bakterien schneller und die Milch droht schlecht zu werden. Saure Milch mag schließlich keiner. Besser ist, den Milchkarton auf dem mittleren Regal zu stellen.

Sortieren
Wenn du den Kühlschrank richtig füllen willst, kannst du Konserven und ähnliches in der Tür aufbewahren. Denke an Marmelade, Senf oder Fruchtsaft. Milch und milchhaltige Produkte gehören am besten in den zweitniedrigsten Regal und ganz unten gehören Fisch- und Fleischprodukte, sowie Rohkost. Ganz oben ist der perfekte Ort für Essensreste, oder Lebensmittel, die nicht mehr gekocht werden.

Temperaturunterschied
Wusstest du, dass zwischen den unterschiedlichen Regalen im Kühlschrank einen Temperaturunterschied von satte 6 Grad herrscht? In der Tür ist der wärmste Ort mit 10-15 Grad. Das oberste und unterste Regal haben rund 8 Grad. Am kältesten ist es in der Mitte, mit rund 2 Grad. Deshalb ist es so wichtig, Lebensmittel der Temperatur entsprechen zu lagern.

Lies auch: Was ist eigentlich gesünder: Sojamilch oder Kuhmilch?

Dir hat dieser Artikel gefallen? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Margriet | Bild: pxhere