Mit diesen Tricks schmecken deine Pommes wie von der Frittenbude!

So bekommst du die leckersten Pommes

Egal ob du deine Pommes zu Hause im Ofen oder in der Fritteuse zubereitest: sie schmecken nie ganz so gut wie von der Frittenbude. Wir geben zu, dass auch die Pommes von Fast-Food Ketten wie McDonalds geschmacklich schwer zu toppen sind. Aber was ist ihr Geheimnis? Und wie bekommst auch du solche Pommes in deiner eigenen Küche hin?

Salzwasserbad
Was die Pommes von der Bude auszeichnet ist, dass nicht mit dem Salzstreuer gezögert wird. Diesen salzigen Geschmack gelingt dir aber nicht nur indem du nach dem Frittieren normal würzt. Nötig dafür ist, die Pommes erstmal in einem Salzwasserbad zu tränken. Nehme dazu eine Schüssel Wasser und gebe 1 Esslöffel Salz pro 500 Gramm Pommes hinzu. Lasse die rohen Pommes eine Weile einweichen und trockne sie anschließend mit Küchenpapier gut ab. Achte darauf, dass sie wirklich trocken sind bevor du sie frittierst. Dir wird dadurch nicht nur den herrlichen Geschmack gelingen, sondern du entfernst auch überschüssige Stärke aus den Kartoffeln. Das bedeutet die Pommes kochen gleichmäßiger und werden schön goldbraun.

Doppelt frittiert
Du kannst dir auch überlegen, die Pommes doppelt zu frittieren. Das erste Mal frittierst du sie in 190 Grad heißes Öl für circa anderthalb Minuten. Hat es geklappt sollten sie danach goldgelb sein. Nehme sie aus dem Öl und lasse sie 15 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen. Schmeiße sie dann wieder ins Öl für weitere 4 bis 5 Minuten, bis sie goldbraun wie erwünscht sind. Ein wichtiger Tipp ist außerdem, sie sofort nach dem Frittieren mit Salz zu würzen. Lasse sie kurz abkühlen und serviere sie dann mit Mayo oder Ketchup. Und, schmecken sie so wie von der Frittenbude?

Du möchtest diesen Artikel später nochmal lesen? Dann speicher ihn auf Pinterest!

Quelle: The Kitchn | Bild: Pixabay