5 ungewöhnliche Nutzen von gewöhnlichem Spülmittel!

Du hast bestimmt nicht gewusst, dass Spülmittel so nützlich ist

Man kann mit Gewissheit sagen, dass in jedem Haushalt Spülmittel zu finden ist. Das ist quasi ein wichtiger Bestandteil in jeder Küche, ob man eine Spülmaschine besitzt oder nicht. Töpfe und Pfannen müssen oft mit der Hand gespült werden, sowie das gelegentliche Geschirr, dass als Einzelgänger nicht in die Spülmaschine wandert. Wusstest du aber, dass man Spülmittel für viel mehr gebrauchen kann als nur das?

Hier sind 5 ungewöhnliche Nutzen von gewöhnlichem Spülmittel.

Haarbürsten reinigen
Haarbürsten werden nach einer Weile des Nutzens ziemlich eklig. Das Fett von deinen Haaren, sowie Reste von Haarprodukte, sammeln sich zwischen den Borsten an. Das kann ziemlich schwierig sein gründlich zu putzen! Mit Spülmittel geht das aber ganz leicht. Mische warmes Seifenwasser zusammen und reinige damit deine Bürsten.

Schmuck polieren
Du willst deinen Schmuck wieder zum glänzen bringen? Mische etwas Spüli mit Sprudel Wasser in einer Schale. Lasse den Schmuck in der Schale circa 5 Minuten einweichen und schwenken es darin ein bisschen rum. Die Blasen im Sprudel werden dafür sorgen, dass wirklich jede Ecke erreicht wird. Wenn doch noch Dreck am Schmuck ist, kannst du es mit einer weichen Zahnbürste schrubben.

Fruchtfliegen beseitigen
Im Sommer schwirren oft viele Fruchtfliegen in der Küche herum und machen das Obst matschig. Um sie loszuwerden musst du nur eine Schale Essig mit etwas Spülmittel hinstellen. Der Essig wird die Fliegen anlocken, während die Seife sie fängt.

Fettflecke auf Klamotten
Du hast einen Fettfleck auf dem T-Shirt? Das kann mal passieren. Den Fleck kriegst du ganz leicht raus, indem du es mit Spüli einreibst und anschließend gut ausspülst. Da die Seife sehr weich ist, kannst du es für die meisten Textilien benutzen, auch Wolle und Seide.

Per Hand waschen
Du brauchst keinen speziellen Waschmittel zu kaufen, um Klamotten mit der Hand zu waschen. Nehme dazu einfach Spülmittel. Füge ein Esslöffel davon zum Wasser hinzu und du kannst deine Feinwäsche waschen.

Quelle: Good Housekeeping | Bild: Wikimedia Commons, Onderwijsgek