Hartnäckiger Schmutz bei dem nichts hilft? Chlor-osid als letzte Option.

Wenn gängige Reinigungsmittel versagen, dann ist Chlor-osid die Lösung.

Den kennen wir alle, diesen hartnäckigen Dreck. Ob nun auf Küchengegenständen oder Oberflächen – man sprüht, schrubbt und kratzt.. es hilft nichts. Dabei hatte man gehofft, die gängigen Scheuer- oder Spülmittel würden helfen. Wenn sogar Essig und Baking Soda versagen, was soll dann schon noch funktionieren? 

In den wenigen Fällen, in denen Essig und Baking Soda nicht mehr Aushelfen können.

Baking Soda und Essig

Wer unsere Tipps und Tricks ein wenig verfolgt hat, der wird schnell merken: wir sind Fans von Baking Soda und Essig. Kein Wunder. Diese zwei natürlichen Mittel ersetzen jegliche chemischen Reinigungsmittel. Zum Beispiel solltest du Apfel-Essig verwenden um deine Spülmaschine zu reinigen und von Kalk zu befreien. Das geht so. Und das faszinierende ist, wenn du Essig und Baking Soda vermengst dann entsteht eine chemische Reaktion. Es fängt an zu sprudeln und zwischen. Dank dieser Reaktion kannst du zum Beispiel auch deinen stinkenden Abfluss reinigen und dafür sorgen, dass Gerüche verfliegen. Wie das funktioniert, dass kannst du in diesem Artikel nachlesen. Natürlich gibt es auch gewisse Dinge, die du auf keinen Fall mit Essig saubermachen solltest.

Chlorosid

Das Portal Frag Mutti wirbt damit, dass Chlorosid die Lösung bei sehr hartnäckigen Flecken und Schmutz ist. Einfach einen Eimer mit lauwarmen Wasser füllen, etwas Allesreiniger und Chlorosid hinzugeben. Natürlich solltest du dabei unbedingt die Anwendungs- und Sicherheitsvorkehrungen von Chlorosid bedenken und ernst nehmen.

Achtung

So wie auch Netmoms betont, sollte man bei allen Mitteln, die Chlor enthalten aufpassen und diese auch wirklich nur benutzen, wenn alle natürlichen Reinigungsmittel versagen. Nicht nur das: Chlor sollte nicht auf Laminat, Holz, Plastik oder anderen organischen Stoffen verwendet werden. Auf Fliesen oder Edelstahl Oberflächen hingegen kann es ohne größere Bedenken verwendet werden. Unbedingt direkten Hautkontakt vermeiden!

Lies auch: kennst du diese 8 Putztipps von Experten schon? Nummer Eins wird dich verblüffen – wetten?

Dir hat dieser Artikel gefallen? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Frag Mutti und Netmoms| Bild: