Von Perlen bis Gold- so reinigst du jede Art von Schmuck richtig!

Verleihe stumpfen Schmuck neuen Glanz!

Irgendwo im Schlafzimmer findet man oft ein Schmuckkästchen, in dem alten Schätze verborgen sind. Das Goldkettchen von deiner Kindheit, die Perlen von früher oder auch Ringe, die du heute nur selten trägst. Dieses, aber auch Schmuck den man im Alltag trägt, wird dreckig und verliert seinen ehemaligen Glanz. Wir verraten dir, wie du jede Art Schmuck schonend reinigst!

1. Silber
Die willst angelaufenes Silber wieder zum glänzen bringen? Das geht mit ein Paar Zutaten von zuhause im Handumdrehen! Diese Methode kannst du übrigens auch nutzen, um das Anlaufen vorzubeugen.

  • Leichte Verunreinigung
    Diese Methode eignet sich für Silberschmuck, dass leicht verfärbt ist, oder einen stumpfen Überzug hat. Einfach ein Paar Tropfen mildes Spülmittel in warmen Wasser vermischen und ein weiches Tuch rein tunken. Reibe nun den Silberschmuck mit dem Tuch und spüle es dann mit kalten Wasser ab. Anschließend mit einem trockenen Tuch aufpolieren.
  • Starke Verunreinigung
    Ist dein Silberschmuck schon richtig angelaufen musst du zu Backnatron greifen. Mische es mit Wasser im Verhältnis drei zu eins. Feuchte den Schmuck an und trage die Paste mit einem flusenfreies Tuch auf. Arbeite es gut ein, vor allem in den Ecken und Kanten. Achte bei versilbertes Schmuck aber darauf, nicht zu sehr zu reiben, weil es sonst die Beschichtung abtragen könnte.

2. Gold
Bringe dein Goldschmuck mit einem Bad wieder auf Vordermann! Mische dazu ein paar Tropfen mildes Spülmittel in einem Schälchen mit Sprudelwasser. Lege den Schmuck in ein kleines Sieb, das du ins Wasser legst (siehe Bild unten). Lasse das ganze fünf Minuten lang so stehen. Schwanke es ein Paar mal um, bevor du es herausnimmst. Nehme anschließend eine weiche Zahnbürste und überarbeite vorsichtig die Ecken und Verschlüsse. Anschließend unter fließendem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Klicke auf die nächste Seite, um zu erfahren wie du Perlenketten und Modeschmuck am besten putzt!


Seite 1/2