So bereitest du Gemüse richtig zu, so dass es keine Vitamine verliert.

Kochst du Gemüse ‘falsch’ gehen 60% der Vitamine und Nährstoffe verloren!

Ausreichend Gemüse pro Tag essen, dass kann schon eine kleine Herausforderung sein. Dennoch ist es sehr wichtig viel Gemüse zu essen um wichtige Nährstoffe pro Tag aufzunehmen. Nicht nur wichtige – sondern sogar essentielle Nährstoffe für den Körper. Die Art und Weise, wie du Gemüse zubereitest, beeinflusst dabei sehr, wie viele Nährstoffe und vor allem wie viele Vitamine und Mineralien dabei verloren gehen. Was dann letztendlich in deinem Körper ankommt ist nicht mehr viel. 

Gemüse ist eine tolle Quelle für wertvolle Vitamine und andere Nährstoffe.

Roh vs. gekocht

Rohkost ist sehr gesund. Im unangetasteten Zustand verfügt das Gemüse und Obst noch über alle Vitamine und Mineralien – davon wurde nichts durch Hitze (die beim Kochen entsteht) zerstört. Gemüse verliert ungefähr 20 bis 50 Prozent der Nährstoffe wenn es gekocht wird. Dennoch bietet das Kochen von Gemüse einige wichtige Gesundheitsvorteile. Gekochtes Gemüse ist für unseren Körper leichter zu verdauen. Außerdem gelingt es unserem Körper auch nicht alle Nährstoffe aus rohem Gemüse aufzunehmen. Ein kleines Beispiel: Tomaten. Der Stoff Lycopin aus Tomaten kann vom Körper nur aufgenommen werden, wenn die Tomaten vorher gekocht oder als Tomatenpüree verarbeitet wurden. Es gilt also, am besten teils roh und teils gekocht zu essen. Bestimmtes Gemüse lässt sich besser roh essen und verdauen. Damit das Gemüse jedoch keine Vitamine verliert, solltest du die folgenden Dinge beachten.

Klicke auf die nächste Seite um weiterzulesen.


Seite 1  /  2