Du wäschst dein Haar erst mit Shampoo und danach mit Spülung? Andersrum ist viel wirkungsvoller.

haare

Hätten wir das mal früher gewusst: erst die Spülung, dann das Shampoo.

Es scheint irgendwie eine festgelegt und logische Reihenfolge zu sein: erst Shampoo, dann Spülung. Zumindest steht es so auch überall auf den Verpackungen. Aber was passiert mit dem Haar, wenn du diese Reihenfolge umdrehst?

Der amerikanische Haarspezialist Philip B. ist vom Gegenteil überzeugt: erst die Haarspülung, dann das Shampoo! Er sagt, dass Haarspülung hydriert, ohne dabei das Haar schlaff werden zu lassen. Shampoo macht das Haar hingegen etwas schwerer. Wenn man nun nach der Haarspülung das reguläre Shampoo verwendet, dann säubert das das Haar noch mehr, macht es jedoch nicht schwer und träge. Dies trifft auf feines und etwas dickeres Haar zu. In Amerika ist dieser Trend ‘Erst Haarspülung, dann Shampoo’ schon eine Weile bekannt. Die Reihenfolge scheint echt für einen Unterschied zu sorgen. Das Ergebnis: etwas mehr Volumen und nicht mehr so sehr schlaff herunterhängendes Haar. Einen Versuch ist es wert! Eine günstiger und einfacher Weg um für etwas mehr Volumen zu sorgen.

Quelle: Libelle