Juckt es dich? Dann hast du vielleicht Bettwanzen: Das sind die Symptome

Hier findest du die Anzeichen für Bettwanzen

Bettwanzen, igitt! In manchen Regionen der Welt hat es sie noch nie gegeben, aber weil wir viel abenteuerlustiger und mobiler sind als früher, bringen viele Leute sie von ihrer Reise mit. Die kleinen Kreaturen wohnen im Hotel, wo man übernachte

t, und reisen mit dir in deinem Koffer oder deiner Kleidung wieder zurück. Und ehe du dich versiehst, herrscht in deinem eigenen Bett die reinste Bettwanzenplage.

Plötzlich juckt es…

Bettwanzen

Aber was sind Bettwanzen eigentlich? Bettwanzen sind kleine, blutsaugende Parasiten, die etwa vier bis zwölf Millimeter lang sind. Sie halten sich gerne im Bett auf, weil es dort schön warm und kuschelig ist. Sie nisten sich in oder unter der Matratze ein und sehen dich als Nahrungsquelle, weil sie vom Blut leben. Bettwanzen sind braun und flach und ähneln einer Zecke. Fliegen können sie allerdings nicht, sie krabbeln nur herum. Aber das ist auch schon eklig genug!

Plötzlicher Anstieg

In Großbritannien hat man die Bettwanze schon seit geraumer Zeit nicht mehr gesehen, aber jetzt feiert sie leider ein ziemlich großes Comeback. Das liegt daran, dass wir viel mehr und viel weiter in den Urlaub fahren. Die Käfer reisen mit dir – und wenn du dann wieder nach Hause kommst, landen sie gleich in deinem Bett. Sobald man sie hat, ist es recht schwer, sie wieder loszuwerden. Deshalb ist es wichtig, immer alle mitgebrachten Kleider zu waschen, sobald man nach Hause kommt, auch wenn man sie nicht getragen hat.

Aber was sind die Symptome und Anzeichen von Bettwanzen? Auf der nächsten Seite erfährst du mehr.

Seite 1/2