Wie du wirksam, ganz einfach und ohne Chemie Ameisen bekämpfst!

Ameisenstraßen im Haus oder Garten schnell und einfach loswerden

Der Sommer kommt, das ist wunderbar und freut uns alle enorm. Dennoch bringen die wärmeren Temperaturen auch wieder kleine Tierchen mit sich… wie zum Beispiel Ameisen!

Ehe man sich versieht wimmelt es nur so von diesen Tierchen. Im Garten, auf den Fliesen, an der Hauswand oder sogar in der Küche. Es bilden sich manchmal sogar ganze Ameisenstraßen.. jeder von uns kennt wahrscheinlich den verzweifelten Versuch, die Ameisenstraßen irgendwie umzulenken, abzubrechen oder zu verfolgen. Oft eine sehr frustrierende Arbeit. Natürlich gibt es chemische Mittel zur Bekämpfung von Ameisen zu kaufen, diese sind aber leider schädlich für die eigene Gesundheit (auf der Haut oder in den Atemwegen)! Die Ameisen mit denen wir hier in Deutschland zu tun haben heißen “Schwarze Wiesenameise” oder “Gelbe Weg- und Wiesenameise”. Die Schwarze siedelt sich lieber unter Fliesen und Gehwegplatten an während die Gelbe eher auf Wiesen oder Rasenflächen anzutreffen ist.

Ameisenstraßen und was du dagegen tun kannst

Es gibt Arbeiterameisen, die ihre Umgebung erkunden und so Futter ausfindig machen. Dies teilen sie den restlichen Ameisen mit und dann entstehen Ameisenstraßen: das Futter wird ins Nest getragen. Gut zu wissen: Ameisen sind sehr geruchsempfindlich! Was hilft sind also Zitrusfrüchte! Wenn du die Schalen von Orangen oder Zitronen um das Ameisennest herumlegst oder die potentielle Futterquelle mit offenen Zitrusfrüchten abschirmst, wirst du merken, dass die Ameisen sich abwenden werden!

Klicke auf die nächste Seite um noch weitere tolle Tipps gegen Ameisenbekämpfung zu erfahren!


Seite 1/2