So linderst du den Schmerz bei Arthrose

Arthrose tritt 10 Mal häufiger bei Frauen auf

Arthrose ist eine der am häufigsten vorkommenden Gelenkerkrankung, wobei das Gelenk und der Knorpel langsam abnutzen und verstümmeln. Diese Veränderung kann zu deformierten Fingern und steifen Händen führen. Das ist sehr schmerzhaft. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen die du ergreifen kannst – die Linderung schaffen. 

Marjolijn von der sogenannten Frauen Akademie entdeckte das ihr das hier half.

Ernährung

Marjolijn litt unter den Anfangsstadien von Arthrose, aber wollte damit nicht zum Arzt gehen. Schließlich war ihr klar, was die Ärzte ihr sagen würden – und das wollte sie nicht hören. Sie beschloss sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und ihr Leben drastisch zu verändern um der Gelenkerkrankung vielleicht entgegenzuwirken. Marjolijn fand heraus, dass Arthrose ein Anzeichen dafür ist, dass der Körper im Ungleichgewicht ist. Nährstoffe fehlen. Der Körper denkt schließlich so: die wichtigsten Organe (das Herz, Gehirn etc.) die müssen um jeden Preis geschützt werden. Kommt es nun also (über längere Zeit) zu irgendeinem Mangel an zum Beispiel Mineralien oder Vitaminen – dann werden diese von woanders hergeholt – aus den Gelenken, Knochen. Der Körper tut was notwendig ist, um zu überleben.

Sonstige Maßnahmen

Bei Gelenkerkrankungen ist es wichtig, dass deine Ernährung auf das richtige Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 abgestimmt ist. Vor allem ausreichend Omega-3 ist bei Arthrose nicht zu unterschätzen. Marjolijn hat ihre Ernährung auch allgemein umgestellt und Bluttests gemacht, um wirklich genau herauszufinden, was ihr fehlt. Sie isst weniger oder so gut wie keine Milchprodukte mehr, kaum Brot und achtet auch sonst darauf, Produkte zu konsumieren, die so natürlich wie möglich sind (keine Chemie, Farbstoffe, Zuckerzusätze). All diese künstlichen ‘Lebensmittel’ führen auf die Dauer zu Ablagerungen und Ungleichgewicht. Letztendlich kann dies zu Gelenkentzündungen führen. Außerdem entschied sie sich einige Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Glucosamin und Astaxanthin. Glucosamin ist ein Aminozucker, dass allgemein gerne zur Unterstützung der Linderung bei Schmerzen im Gelenk verwendet wird. Astaxanthin wirkt entzündungshemmend.

Dein Handgelenk tut chronisch weh? Was sind die ersten Symptome? Lies dazu diesen Artikel

Solltest du mit deinen Gelenken Probleme haben, probiere diese Tipps einfach mal aus. Marjolijn haben diese Tipps sehr geholfen.

Lies auch: du hast knackende Kniegelenke? Daher kommt’s und so wirst du es los.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Energieke Vrouwen Academie | Bild: pxhere