Sylvie Meis ‘untröstlich’ durch harte Sprüche von Sabia Boulahrouz

Sylvie Meis untröstlich

Selbst ihr Sohn Damian ist darüber erschrocken

Sylvie Meis untröstlich und zu tiefst erschrocken über die harten Worte von Sabia Boulahrouz. Sabia behauptet, dass Sylvie überhaupt gar keinen Brustkrebs gehabt hat, sondern dass sie dies alles nur vorgetäuscht habe um Aufmerksamkeit zu erlangen. Sylvie ist untröstlich durch diese Worte.

Das hat gesessen.

Ausgedacht

“Das ich meine Gesundheitsakte freigeben musste, das ist das wohl schwerste was ich je hab tun müssen” , so berichtet die Blondine dem RTL Exclusive. Sie kann nicht verstehen warum Sabia so etwas behaupten würde. Sylvie versucht schon seit Jahren keine Bemerkungen mehr über sie zu machen, aber fühlt sich jetzt dazu gezwungen – schließlich handle es sich nun um ‘extreme Äußerungen’. Sabia hat den Namen Meis im Programm Global Gladiator, in dem sie diese Bemerkung fallen lies, nicht ausgesprochen. Sie sagte: “Einige Menschen gehen selbst soweit, dass sie sich eine Krankheit ausdenken um dadurch berühmter zu werden”. Außerdem sagte sie vorab auch, dass sie niemanden kennt, der jemals Krebs gehabt hat. Aber auch das stimmt nicht, da Sylvie wirklich Krebs gehabt hat. Diese unerwartete Härte macht Sylvie Meis untröstlich und fassungslos.

Sohn erschrocken

Auch dem Sohn von Sylvie geht es mit der Behauptung von Sabia nicht gut. Sylvie erzählt, wie ihr Sohn letztens früher nach Hause kam, ganz erschrocken war und weinen musste. Ihr Sohn fragte sie wohl dann, warum Menschen so etwas schlimmes überhaupt behaupten müssten. Sylvie beschreibt diese Behauptungen ihrer damals besten Freundin als ‘unmenschlich’. Letzte Woche kam dazu auch heraus, dass die Blondine wieder Single ist nach einer kurzen Beziehung mit einem reichen Geschäftsmann. Es scheint gerade nicht so gut zu laufen…

Lies auch: das isst Sylvie Meis am Tag um fit zu bleiben!

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Telegraaf | Bild: videostill RTL Late Night