Zwei ältere Männer vermuten, dass sie bei der Geburt vertauscht worden sind

Die Männer verbrachten ihr ganzes Leben in verschiedenen Familien

Eine traurige Geschichte aus den USA. Zwei Männer, fast 78 Jahre alt, befürchten, dass sie kurz nach der Geburt versehentlich im Krankenhaus vertauscht worden sind. Ein DNA-Test zeigt, dass sie ihr ganzes Leben nicht mit ihren eigenen Familien verbracht haben.

DNA-Test

Die beiden Männer, John William Carr und Jackie Lee Spencer, wurden beide am 29. August 1942 im selben amerikanischen Krankenhaus geboren. Im vergangenen Jahr stellte sich dann heraus, dass beide Männer keine DNA-Übereinstimmung mit den Personen hatten, die sie als ihre Familie kannten. Bald darauf stellte sich heraus, dass ihre DNA mit der Familie des anderen übereinstimmte.

Die Suche

Spencer ist ohne seinen biologischen Vater aufgewachsen, weil er seine Mutter bereits vor seiner Geburt verlassen hatte. Deshalb suchte Spencer mehr als 50 Jahre lang nach der Person, deren Name auf seiner Geburtsurkunde als sein Vater stand. Als er schließlich die Verwandten seines Vaters ausfindig machen konnte, ergaben DNA-Tests, dass er mit dieser Familie nicht verwandt sei. Zudem fand er heraus, dass er auch nicht mit der Frau verwandt war, die er als seine Mutter kannte.

Dennoch zögerte Spencer nicht und setzte seine Suche nach seiner wahren Familie fort. Auf der nächsten Seite erfährst du, wie seine Suche weiterging.

Seite 1/2