Stelle in nur 5 Minuten dein eigenes, hausgemachtes Eis her! Und das ganz ohne Maschine!

hausgemachtes Eis

So einfach geht hausgemachtes Eis!

Eis und Sommer gehen einfach Hand in Hand. Jeder hat seine Lieblings-Eisdiele um die Ecke, bei der man sich nach dem Abendessen gemütlich eine Kugel gönnen kann. Hast du aber schonmal versucht, dein eigenes Eis zu machen? Wahrscheinlich dachtest du immer, man braucht dazu eine Eismaschine. Irrtum! Mit ein Paar Zutaten kannst du in nur fünf Minuten hausgemachtes Eis herstellen, und wir zeigen dir wie!

Was schmeckt noch besser als Eis? Hausgemachtes Eis natürlich!

Eismaschine
Eine Eismaschine ist ein Gerät, das zur Herstellung von Speiseeis benutzt wird. Im Grunde genommen funktioniert sie so, dass sie die Eismischung gleichzeitig stark kühlt und mit Luft aufschlägt. So entsteht das cremige Eis, das wir von der Eisdiele kennen. Hat man keins zu Hause heißt das aber längst nicht, dass einem hausgemachtes Eis vorenthalten werden muss. Du kannst nämlich ganz einfach diese kühlende und aufschlagende Funktion des Geräts per Hand nachmachen. Das erfordert ein bisschen Muskelschmalz deinerseits, aber schließlich bekommst du auch ein leckeres Eis zur Belohnung!

Du brauchst:

  • 120ml Vollmilch
  • 120ml Sahne
  • 60 Gramm Zucker
  • 1/2 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 300 Gramm Salz
  • reichlich Eiswürfel
  • 2 verschließbare Plastikbeutel (eins kleiner, eins größer)

Und so geht’s:

Schritt 1
Mische Vollmilch und Sahne in einer Schüssel zusammen. Füge dann Zucker und Vanille-Extrakt hinzu. Es ist wichtig, dass du Milch mit hohem Fettanteil nimmst, damit das Eis später auch cremig wird. Nimmst du fettarme Milch, bilden sich mehr Kristalle und es wird nicht so geschmeidig. Schließlich willst du zum Schluss auch leckeres Eis essen und Kalorien kann man wann anders sparen!
hausgemachtes Eis

Schritt 2
Gebe nun die ganze Mischung in einen verschließbaren Plastikbeutel. Das machst du am besten, indem du den leeren Beutel zuerst in eine Schüssel legst und dann alles reingießt. Versuche etwas von der Luft aus dem Inneren zu drücken, bevor du den Beutel schließt. Dieser Beutel sollte idealerweise etwas kleiner, als der zweite sein. Wieso, siehst du gleich!
hausgemachtes Eis

Schritt 3
Jetzt baust du so zu sagen deine Eismaschine. Das machst du, indem du den zweiten, größeren Beutel mit den Eiswürfeln füllst. Ein Paar Handvoll genügen, aber lass noch etwas übrig. Dann kommt auch die Hälfte vom Salz hier rein. Das Salz sorgt dafür, dass die Temperatur viel schneller und tiefer abkühlt.

Schritt 4
Lege nun den kleineren Beutel mit der Eismischung in den größeren Beutel mit den Eiswürfeln. Füge anschließend die restlichen Eiswürfel und den Salz auch in den Beutel hinzu.
hausgemachtes Eis

Auf der nächsten Seite geht’s weiter! Gleich ist dein Muskelschmalz gefragt und du bist fast fertig!


Seite 1/2

Array