Bärenmutter lässt erschöpfte Jungen zum Ertrinken hinter sich; bis Angler diesen Rettungsversuch starten

Bärenmutter lässt erschöpfte Jungen alleine im Wasser zurück

Bärenmutter ist zusammen mit ihren zwei kleinen Jungen dem eiskalten russischen Winter ausgesetzt. Die Bärenmama hatte sich vorgenommen einen großen See zu durchqueren. Doch leider musste sie auf halber Strecke feststellen, dass sie sich verschätzt hatte. Sie selbst war eine weit aus bessere Schwimmerin als ihre kleinen Bärenkinder. Doch auch sie merkte, dass sie die lange Strecke nicht schaffen würde. Diese Erkenntnis brachte sie zu einer traurigen Entscheidung. Einer Entscheidung die ihrem Urinstinkt als Mutter widerspricht.  

Eine wirklich herzzerreißende Geschichte.

Die Jungen vertrauten ihrer Bärenmutter

Eine Geschichte, die einen innerlich anrührt. Gerade als Mama, weiß man: man würde alles für die eigenen Kinder tun. Man sagt, es gibt kein engeres Band, als das zwischen einer Mutter und ihrem Kind. Doch was tun, wenn es keinen Ausweg zu geben scheint – man sich entscheiden muss, es aber eigentlich gar keine Wahl gibt? Diese Geschichte brachte so manche Leser zum Nachdenken. Die Bärenmutter merkt, dass sie körperlich nicht mehr kann und auch nicht die Kraft hat ihre Jungen zu retten. Sie opfert ihre eigenen Kinder und lässt sie im tiefen Wasser zurück um selbst ans Land zu schwimmen. Dann nahm diese traurige Geschichte jedoch eine Wende – ein unerwarteter Held entdeckte die beiden Jungen.