Schwimmender Mülleimer filtert bis zu 20 kg Plastik und Mikroplastik aus dem Ozean!

Schwimmender Mülleimer könnte unsere Ozeane retten

Es ist keine Neuigkeit mehr: unsere Ozeane sind mit Müll und vor allem Plastik verunreinigt. Dies hat nicht nur oberflächige Auswirkungen. Tiere verheddern sich in den Tüten und Schnüren und sterben so unnötigerweise in großen Zahlen – und all dies unter der Wasseroberfläche, dort wo wir es nicht mitbekommen. Von Fischen, Robben, Vögeln und sogar großen Tieren, wie Wale und Haie. Diese Innovation könnte wirklich großes Bewirken! Der Seabin. 

Auch die Nord- und Ostsee sind betroffen!

The Seabin

In den letzten Jahren ist schon immer mehr Bewusstsein entwickelt worden und nach und nach scheint es in eine plastikfreiere Richtung zu gehen. Dennoch kein Grund jetzt still zu stehen. Der Seabin ist eine Erfindung Andrew Turton und Pete Ceglinski, zwei Surfer die ihre Jobs kündigten um sich voll und ganz auf das Projekt TheSeabin konzentrieren zu können. Ihr Ziel: einen vollkommen plastikfreien Ozean zu schaffen.

So funktionierts

Wasser wird von der Oberfläche in den breiten Kanal des Seabins gesogen, hier befindet sich ein Auffangsack und Netz das Plastik und Mikroplastik herausfiltert. Das Pumpsystem das hierfür verwendet wird, kann bis zu 25.000 Liter Wasser pro Stunde hindurchpumpen. Das gefilterte Wasser wird anschließend wieder zurück ins Meer gegeben. Nur einmal pro Monat muss der Seabin gesäubert werden.

Hafen

Der Seabin ist aktuell speziell für Häfen optimiert worden. In diesen ‘Problemzonen’ wird häufig viel Müll ins Meer geworfen. Dieser sammelt sich dann besonders an diesen drei Stellen an. Die Seabins sollten also in diese Ecken positioniert werden um die besten Resultate zu erzeugen.

Bild: Seabinproject

Schwimmender Mülleimer

Du möchtest den Seabin in Aktion sehen? Dann klicke auf die nächste Seite um dir das Video anzusehen! Du wirst staunen – es sieht aus wie aus einem Film. Funktioniert aber einwandfrei!


Seite 1/2