Fremde Katzen loswerden, die in den eigenen Garten machen? Kein Problem mit diesem tierfreundlichen Trick!

Katzen loswerden mit nur drei natürlichen Zutaten

Auch wenn wir Katzen toll und niedlich finden, dann wissen Gartenbesitzer wovon wir sprechen. Niemand findet es schön, wenn fremde Katzen in den eigenen Garten machen. Das riecht nicht gut und ist nervig. Aber zum Glück gibt es da eine ganz einfache und tierfreundliche Lösung. 

Das ist die ultimative tierfreundliche Katzenabwehr!

Warum mit Chemie wenn es auch natürlich geht?
Warum sollte man Katzen loswerden wollen? Katzen sind natürlich tolle Wesen, aber leider nicht, wenn sie in den eigenen Garten machen. Der Garten fängt leicht an zu stinken und die sorgfältig angelegten Blumen gehen ein. Es wird also höchste Zeit, um hier eine Lösung für zu finden! Wir wollen der Katze natürlich keinen Schaden zufügen. Daher wollen wir auch nicht zu chemischen Mitteln raten, die nicht tierfreundlich sind. Unserer Meinung nach kann man Katzen auch wunderbar auf natürliche Weise vom Garten fernhalten.

Methoden
Man findet zahlreiche Lösungen für das Problem der fremden Katze im Garten, manche weniger überzeugend als andere. Die geläufigste Reaktion scheint zu sein, mit den Händen und Armen zu wedeln und sie so zu verjagen. Andere schlagen vor, mit einem Glas Wasser in den Garten zu rennen und versuchen die Katze damit nass zu machen. Schließlich sind die Vierbeiner keine Bader. Wir können uns aber nicht vorstellen, das man mit diesen Methoden viel Erfolg hat. Und dumm stellt man sich dabei auch an, das muss nicht sein!

Gerüche
Es gibt zahlreiche Methoden, um fremde Katzen aus dem eigenen Garten zu scheuchen. Ein äußerst wirksamer Mittel ist der Geruch. Wusstest du, dass Katzen ganze 60 Millionen Riechzellen haben? Das heißt, ihr Geruchssinn ist drei mal so gut wie unser. Obwohl Hunde immer noch in diesem Gebiet die Nase vorn haben, sind Katzen sehr gute Riecher. Sie können außerdem mit Pheromone kommunizieren, die sie mit dem Geruchssinn aufspüren. Diese Chemikalien werden von Drüsen zwischen Kinn, Wange und Zehe freigesetzt und sind eigentlich geruchlos. Dieses Riechvermögen kannst du zu deinem eigenen Vorteil nutzen, wie wir dir auf der nächsten Seite verraten!

Klicke auf die nächste Seite, um den tierfreundlichen Trick zu erfahren!


Sete 1/2