Du bekommst geschwollene Füße bei heißem Wetter? Das hier kannst du dagegen tun!

Schwellen deine Füße auch so schnell an?

Das tropisch heiße Wetter der letzen Wochen macht uns zu schaffen. Die sommerliche Temperaturen sind natürlich schön, wenn man einen Tag an den Strand oder im Garten verbringen kann. Ist man den ganzen Tag aber auf den Beinen oder im Büro, macht es weniger Spaß. Bekommst du in solchen Situationen schnell geschwollene Füße? Dann lies hier weiter, was dagegen hilft!

Die Hitze macht den Körper zu schaffen.

Schwerkraft
Die Hitze lässt die Blutgefäße im Körper schneller ausweiten. Wegen diesem extra Raum kann mehr Feuchtigkeit durch die Rückwand ‘entweichen’. Das merkt man an den Händen und Füßen am meisten. Das liegt daran, dass der Körper es schwieriger hat, die Feuchtigkeit aus diesen Ecken weiter abzuleiten. Die Lymphgefäße, die dafür verantwortlich sind, sind in Händen und Füßen relativ klein. Außerdem muss die Feuchtigkeit gegen die Schwerkraft nach oben transportiert werden. Kein Wunder also, dass bei heißem Wetter plötzlich alles anschwillt.

Schwache Blutgefäße
Zum Glück bringen geschwollene Hände und Füße keine weiteren Schmerzen mit sich. Trotzdem kann es stören, wenn man zum Beispiel nicht mehr in die Sandalen passt. Werden deine Hände bei Hitze auch dick? Dann kann das auf schwache Blutgefäße hinweisen. Es kann sein, dass deine Venen schwächer werden und das Blut schwieriger durch den Körper transportiert wird. Das Blut stockt sozusagen in den Adern. Hier hilft das heiße Wetter auch nicht.

Bist du neugierig, was du dagegen unternehmen kannst? Lese auf der nächsten Seite, wie du geschwollene Füße los wirst!


Seite1/2