Die leckersten Marinaden für Grillfleisch zum selbermachen

Diese Fleischmarinaden werden alle umhauen!

Es ist Sommer und wir sind nicht die einzigen, die in der Hitze brutzeln. Überall wird gegrillt, im Park, im Garten und auf dem Balkon. Am besten schmeckt das Fleisch, wenn man es selber mariniert und somit genau weiß, was drin steckt. Hier sind drei tolle Marinaden für Rind, Garnelen und Huhn, die du unbedingt ausprobieren musst!

Die richtige Marinade macht den großen Unterschied.

Zucker
Bevor wir uns an die Marinaden machen, hat Kochprofi Heiko Schulz einen wichtigen Tipp für uns: das Fleisch vorher immer zuckern! Ein wenig reicht schon aus. Dadurch werden die Blutgefäße des Fleischs geöffnet und die Gewürze und Marinade ziehen viel besser in das Fleisch ein.

Grilltipps
Nachdem das Fleisch genug in der Marinade gezogen hat, kann es auf den Grill. Beachte dabei, die überschüssige Marinade auf dem Fleisch zu entfernen, um einen verklebten Grillrost zu vermeiden. Du kannst auch gerne verschiedene Fleischsorten gleichzeitig grillen. Dabei musst du nur auf die unterschiedliche Garzeiten achten.

Rindmarinade
Diese Apfelmus und Kräuter de Provence Marinade schmeckt besonders gut zu Rindfleisch und ist schnell zubereitet. Probiere es doch mal aus und genieße Rind wie nie zuvor.

Du brauchst:

  • Salbei
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Estragon
  • Lorbeer
  • Knoblauch 1/2 Zehe
  • Apfelmus 1 Tasse
  • Saz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl
  • Zucker

Zubereitung
Die Kräuter sollten alle frisch sein und du kannst sie zusammen gebündelt im Supermarkt als “Kräuter der Provence” kaufen. Putze und hacke sie klein von Hand oder im Mixer. Gebe Apfelmus, Knoblauch, Salz, Pfeffer und das Öl hinzu. Alles gut pürieren. Würze das Fleisch mit Zucker, Salz und Pfeffer vor, und lege es dann in die Marinade. Lasse es mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen.

Du suchst nach einzigartige Marinaden für Huhn und Garnelen? Gehe auf die nächste Seite!


Seite 1/2